Erlebe die Schatzkammer von Botswana

Safariträume in BOTSWANA

Safari Urlaub Botswana

Die Landschaft Botswanas ist geprägt durch das Okavangodelta und die Kalahariwüste. Botswana ist bekannt für seine üppige Vegetation während der saisonalen Überschwemmungen und  Lebensraum für zahlreiche Wildtiere, darunter Giraffen, Geparden, Hyänen und Wildhunde. Seinen versteinerten Flussläufen und sanft hügeligen Wiesen bietet Lebensraum für viele Wildtiere.

  • Ihr Erlebnisurlaub in Botswana
  • Erholung, Aktion & Abenteuer in Botswana
  • Gastfreundlichkeit & kulinarisches Essen 
  • Atemberaubende Kulisse und Tierwelt
  • Flug Safari in Botswana

Botswana - Im Land der Elefanten

Botswana per Flugzeug erkunden



Exclusive Fly In Safari Botswana

Persönliche fly in Tour Safari in die schönsten Gebiete des Deltas
Exklusiv ab 2 Personen nach ihren Wunschdaten

Bis maximal 6 Personen können zusammen reisen, Kinder können ab 7 Jahren teilnehmen
Sie sind unterwegs im Khwai Community Area, der Shinde Lagoon und dem Linyanti Game Reserve (am Chobe Nationalpark)

Das Flug Safari Programm

Start von Maun/Botswana, Ende Kasane oder Maun/Botswana oder an ihrer Wunschdestination
Sie schlafen in den wunderschönen Camps von African Bush Camp und Ker & Downey Botswana
alle Camps bieten ein authentisches Buschfeeling mit allen Annehmlichkeiten eines Safari-Lagers
Die Tiererlebnisse sind atemberaubend und die Guides nicht nur witzig, sondern auch absolute Kenner der Natur
Leistungen
spezielle, modifizierte Safari-Fahrzeuge mit 4×4 Antrieb, Funkgeräten für höchsten Reisekomfort und Sicherheit
garantierter Fensterplatz für jeden Reiseteilnehmer,
6 Übernachtungen in exklusive Bush Tented Camps und Luxury Tented Camps
professionelle, einheimische lizenzierte Guides
inklusive sind alle Flüge im Kleinflugzeug und alle Transfer zwischen den Camps
alle Aktivitäten + Sundowner Fahrten und Gamedrives sind inkludiert
alle Mahlzeiten und alle Getränke (auch Alkoholika) sind eingeschlossen
alle Nationalparkgebühren

Urlaub Botswana: Die Schatzkammer im Okavango Delta

Ein Botswana  Reisebericht

Reisebericht Botswana. Eine Reise ins Okavango Delta

Nach einigem afrikanischen Wein stand am nächsten Morgen fest: doch nach Afrika. Der Virus war wieder da. Nach mehreren Reisen durch Tansania, Namibia und die Zentralkalahari stand noch ein Sehnsuchtsziel ganz oben auf unserer Liste. Das Okavangodelta. Die Schatzkammer Botswanas. 1300 Pflanzenarten, mehr als 700 Tierarten, wahrscheinlich der Ursprung von Viehzucht und Sesshaftigkeit der Menscheit.

Wenn schon, denn schon: Wir wollten richtig rein, natürlich mit Zelt. Das ist auf eigene Faust nur schwer machbar. Unser Schlüssel für das Delta war der Kalahari – Partner Thomas. Der Okavango ist seine Westentasche, er lebt mit ihm und er liebt ihn. In einer kleinen Sechsergruppe durften wir mit Thomas eine Zeltsafari erleben. Eingeflogen aus Johannesburg über Kasane im äußersten Norden Botswanas ging es zunächst entlang des uns schon bekannten Chobe Nationalparkes nach Westen. Erste Station war der Savuti – Fluss, oder besser, was von ihm übrig blieb. Der Savuti ist als Fluss seit 1991 ausgetrocknet, keiner weiß so recht warum. Vermutet werden Höhenverschiebungen des Bodenprofils. Für uns war das Campen mit Thomas und seiner Crew ungewohnt entspannt. Statt wie sonst beim Zeltaufbau und dem pusten von Luftmatratzen zu schwitzen, gab es kühle Drinks und kaum 100 Meter weiter tranken friedlich Elefanten am Wasserloch. Statt Instantnudeln vom Benzinkocher gab es ein liebevoll angerichtetes 3 - Gang – Menü. Alles sehr angenehm und nicht übertrieben auf Luxus getrimmt.


Botswana : Sonnenaufgang und Entdeckungsfahrten

Die Tage begannen wir noch vor Sonnenaufgang mit zünftig am Feuer gekochtem Kaffee, Porridge und Toast. Die Stille der frühen Entdeckungsfahrten bleibt unvergessen. Thomas kennt nicht nur das Delta. Er hat auch ein Auge für den Teil Natur, der uns oft entgeht, z. B. die reiche Vogelwelt. Mittagszeit war faule Zeit, meist ein Picknick in freier Natur und danach Siesta im Camp. Highlight jeder Nachmittagsfahrt? Der eisgekühlte Sundowner auf der Motorhaube mit Giraffenhals im Sonnenuntergang.

Die nächste Etappe führte uns an den Khwai – Fluss, ein Nebenarm des Okavango im östlichen Teil des Deltas. Auch hier macht sich das Wasser in der Trockenzeit rar, die beste Zeit, um tiefer in die sonst überfluteten Ebenen vorzudringen. Das waren unsere Katzentage mit Leopard und „unserem“ Löwenrudel. Die zwei Damen mit ihren schon jugendlichen Sprößlingen warteten auf einen neuen Pascha. Der war zwar schon in der Nähe, lag aber lieber faul unter einem Busch, statt seinen Pflichten nachzugehen. Wie Paschas das so mögen. Für uns allerbeste Gelegenheit, den Tieren nah zu kommen, meist ganz allein. Höhepunkt: eine gescheiterte Jagd. Das Flusspferd war dann doch eine Nummer zu groß. 


Botswana Mauen : Ein Rundflug über das Delta

Etwas Wasser musste dann doch noch sein. Schließlich ergießen sich jährlich etwa 10 Milliarden Kubikmeter in Trinkwasserqualität in das Delta. Für uns hieß das auf nach Xakanaxa, ein Boot und ein Traumtag auf ausgedehnten Kanälen und permanenten Wasserflächen. 

Unsere Safari endete in Thomas Heimatstadt Maun. Noch mehr Delta gefällig? Kein Problem. In Maun kann man den Besuch mit einem Rundflug krönen. Unbedingt empfehlenswert. Von Maun flogen wir zurück nach Johannesburg, um 2 Wochen später Kapstadt zu erreichen. Aber das ist eine andere Geschichte.

KALAHARI - AFRIKA SPEZIAL SAFARIS

Erich-Ponto-Straße 22
01097 Dresden

+49 (0) 177 / 6313632  

Impressum
Datenschutzerklärung
Reiseversicherung
Reiseanfrage
AGB





                         

VIP Reise Newsletter

Kalahari Spezial Safaris